PAROS download!

Das Ziel war nobel: Code aufräumen, schöner machen, refactoren und dokumentieren und dann online stellen.

Die Realität war derart, dass es leider wichtigeres zu tun gibt. Daher stelle ich das PAROS-Projekt, das dieses Jahr auf der SIGMOD war so online wie es ist: lauffähig, und vom Softwareengineeringaspekt ziemlich hässlich. Aber vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen – zumindest die kleinen hacks um größere Graphen auch annehmbar schnell zeichnen zu können.

Ausserdem ist es ein schönes Beispiel, wie man JXMapKit und OpenStreetMap (OSM) zu Forschungszwecken im Bereich Datamining, GIS (GeoInformationssysteme) und auch SpatialIndexing  verwenden kann. Auf der Konferenz kannten viele OSM nämlich erstaunlicherweise gar nicht, obwohl sie auf dem Bereich tätig waren.

Und zur nächsten Version muss ich nochmal nachsehen, ob es nach den Google Maps Terms of Services  immernoch verboten ist, Maps in Nicht-Browser-Anwendungen zu integrieren. Wäre natürlich auch sehr nett, oder weiß jemand Bescheid? (Update Jan. 2011: das ist nicht mehr verboten!)

Relevante Links:

Leave a Reply

Your email address will not be published.